Umfang der Testamentsvollstreckung

Als Erblasser haben Sie es in der Hand, in Ihrem Testament den Umfang der Testamentsvollstreckung zu bestimmen.

Tipp:

  • Als Erblasser können Sie den Umfang der Testamentsvollstreckung frei bestimmen. Sie können sie zeitlich befristen oder auf einzelne Nachlassgegenstände oder einzelne Erben beschränken.

Abwicklungsvollstreckung

Wenn der Erblasser nur eine "Testamentsvollstreckung" verfügt hat, dann handelt es sich um eine Abwicklungsvollstreckung. Diese stellt den Regelfall dar. Der Testamentsvollstreckung soll dafür Sorge tragen, dass das Vermögen des Erblassers in geordneter Weise auf den oder die Erben übergeht. In diesem Fall verwaltet allein der Testamentsvollstrecker den Nachlass und nur er allein kann über die Nachlassgegenstände verfügen. Zu den Hauptpflichten des Testamentsvollstreckers gehören bei der Abwicklungsvollstreckung

  • die Verwaltung des Nachlasses,
  • die Erstellung eines Nachlassverzeichnisses,
  • die Zahlung der Schulden,
  • die Erfüllung von Vermächtnissen, Auflagen und Pflichtteilsansprüchen und
  • die Verteilung des Nachlasses unter den Erben.

Dauervollstreckung

Der Erblasser kann auch anordnen, dass der Nachlass nach seinem Tod noch längere Zeit von einem Testamentsvollstrecker verwaltet wird. Eine solche Dauervollstreckung kommt u.a. zur Anwendung, wenn

  • der Erbe minderjährig und damit nicht imstande ist, das Vermögen zu verwalten,
  • der Erbe behindert ist,
  • der Erbe noch nicht ausreichend qualifiziert ist, das Vermögen zu verwalten,
  • die Erben untereinander zerstritten sind.

Die Dauervollstreckung kann zeitlich befristet oder an ein bestimmtes Ereignis (z.B. Volljährigkeit des Erben) gebunden werden. Sie endet normalerweise 30 Jahre nach dem Tod des Erblassers. Der Erblasser kann jedoch anordnen, dass die Verwaltung bis zum Tod des Erben oder des Testamentsvollstreckers oder bis zum Eintritt eines anderen Ereignisses in der Person des einen oder des anderen fortdauern soll.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Vorträge zum Erbrecht für Ratsuchende

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...