Formen des Erbscheins

Je nach dem Umfang des Nachweises über die Erbfolge können beim Nachlassgericht verschiedene Formen des Erbscheins beantragt werden:

Alleinerbschein

Der Alleinerbschein weist das Erbrecht eines Alleinerben aus.

Teilerbschein

Der Teilerbschein dient als Ausweis über den Erbteil eines oder mehrerer Miterben.

Gemeinschaftlicher Erbschein

Im gemeinschaftlichen Erbschein wird das Erbrecht aller Erben einer Erbengemeinschaft sowie die Größe der jeweiligen Erbteile festgestellt. Er umfasst somit den gesamten Nachlass. Der Antrag kann von jedem der Erben gestellt werden.

Gemeinschaftlicher Teilerbschein

Der gemeinschaftliche Teilerbschein bezeugt das Erbrecht mehrerer, nicht aller Miterben. Er kann von einzelnen Miterben beantragt werden.

Gegenständlich beschränkter Erbschein

Befinden sich nur Teile des Nachlasses im Inland und fehlt es an einem zur Erteilung des Erbscheins zuständigen deutschen Nachlassgericht, so kann ein sogenannter gegenständlich beschränkter Erbschein beantragt werden. Er ist in der Regel für die im Inland befindlichen Nachlassgegenstände eines ausländischen Erblassers zu erteilen.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Vorträge zum Erbrecht für Ratsuchende

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...