Lebzeitige Vermögensübertragung gegen die Verpflichtung zur Rückübertragung

Der Übergeber ist berechtigt, die Rückübertragung des Hausgrundstücks auf sich zu verlangen, wenn

  • der Erwerber den Vertragsgegenstand zu Lebzeiten des Veräußerers ohne dessen Zustimmung belastet oder veräußert,
  • der Erwerber vor dem Übergeber verstirbt,
  • über das Vermögen des Erwerbers das Insolvenzverfahren eröffnet wird,
  • der Erwerber dauernd geschäftsunfähig wird.


Die lebzeitige Übertragung einer Immobilie bedarf der notariellen Beurkundung. Beachten Sie, dass das Muster nicht Ihre individuelle Rechtslage und Ihre persönlichen Lebensumstände berücksichtigt. Lassen Sie sich deshalb von einem fachkundigen Anwalt beraten.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...