Kann der Erblasser durch die Zuweisung eines bestimmten Vermögensgegenstands an einen Erben diesen so begünstigen, dass er mehr als seinen eigentlichen Bruchteil erhält?

Ja, auch das ist möglich. Der Erblasser kann einem Miterben einen Vermögensgegenstand zukommen lassen, ohne dass dies auf seinen Erbteil angerechnet wird. Im Zweifel handelt es sich dann aber nicht um eine Teilungsanordnung, sondern um ein sogenanntes "Vorausvermächtnis".


Fragen & Antworten

Hier beantworten wir Ihnen die am häufigsten gestellten Fragen zum Erbrecht, zur Vermögensvorsorge zu Lebzeiten und zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Beachten Sie aber bitte, dass dies keine individuelle Rechtsauskunft ist. Ihre individuelle Rechtslage und Ihre persönlichen Lebensumstände sind nicht berücksichtigt.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...