Nießbrauchs-, Renten- und Wohnungsrechtsvermächtnis

Weitere Arten von Vermächtnissen, die in der Praxis von Bedeutung sind, sind das Nießbrauchsvermächtnis, das Rentenvermächtnis und das Wohnungsrechtsvermächtnis.

Nießbrauchsvermächtnis

Die wirtschaftliche Versorgung des überlebenden Ehegatten oder eines nahen Verwandten können Sie durch ein Nießbrauchsvermächtnis sicherstellen. Der Nießbrauch ist das unvererbliche und unübertragbare dingliche Recht, einen Gegenstand in Besitz zu nehmen, zu verwalten und zu bewirtschaften und die Nutzungen daraus zu ziehen. Gegenstand des Nießbrauchs kann der gesamte Nachlass oder ein Teil des Nachlasses sein. Unter erbschaftsteuerlichen Gesichtspunkten ist das Nießbrauchsvermächtnis eine interessante erbrechtliche Gestaltungsvariante.

Musterformulierung Nießbrauchsvermächtnis

Im Wege eines Vermächtnisses wende ich den lebenslangen unentgeltlichen Nießbrauch an dem Hausgrundstück Nr. ............ meiner Ehefrau ............ zu.

Rentenvermächtnis

Der Versorgung des Ehegatten, eines nichtehelichen Partners, eines Verwandten oder einer sonstigen Person dient die Gewährung einer lebenslangen oder zeitlich befristeten Rente. Mit einem Rentenvermächtnis können Sie dem Begünstigten periodisch wiederkehrende Leistungen in Geld auf Lebenszeit oder einen genau festgelegten Zeitraum vermachen. Die Geldleistung kann als Leibrente oder als dauernde Last gewährt werden.

Musterformulierung Rentenvermächtnis

Meinem Sohn ............ setze ich bis zur Vollendung seines 18. Lebensjahres ein Geldvermächtnis in Höhe von ............ Euro aus, zahlbar in monatlichen Raten von jeweils ............ Euro, beginnend am ............

Wohnungsrechtsvermächtnis

Mit einem Wohnungsrechtsvermächtnis können Sie einer Person (z.B. Ihrem Ehegatten oder Ihrem nichtehelichen Lebenspartner) ein dingliches Wohnungsrecht einräumen.

Musterformulierung Wohnungsrechtsvermächtnis

Meine Ehefrau .......... erhält im Wege des Vermächtnisses ein lebenslanges und unentgeltliches dingliches Wohnungsrecht an der Dachgeschosswohnung meines Zweifamilienhauses in ............ Sie ist berechtigt, die zum gemeinschaftlichen Gebrauch der Hausbewohner bestimmten Anlagen und Einrichtungen, insbesondere den Keller, den Speicher und den Garten, mitzubenutzen. Die Ausübung des Wohnungsrechts kann Dritten überlassen werden.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...