Erbrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten

Mit der Anordnung eines Vermächtnisses als begleitende Möglichkeit der Erbeinsetzung haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre Vorstellungen und Wünsche bei der Vermögensübertragung von Todes wegen zu realisieren.

Motive

Sie können einzelne Vermögensgegenstände Personen zuwenden, die nicht Erbe sein sollen, gleichwohl aber entsprechend Ihren persönlichen Wünschen an Ihrem Nachlass beteiligt werden sollen.

Mit einem Vermächtnis können Sie einer Person etwas zuwenden, ohne diese zum Erben einsetzen zu müssen. Sie können also einer Person einen Anspruch auf Übertragung einzelner Vermögenswerte einräumen, ohne dass diese Person wie Ihre Erben im Wege der Gesamtrechtsnachfolge in Ihre Rechte und Pflichten eintreten.

Sie haben die Möglichkeit, durch die Anordnung von Vermächtnissen Ihr Vermögen auf mehrere Köpfe zu verteilen, was unter erbschaftsteuerlichen Gesichtspunkten von Vorteil vorteilhaft sein kann.

Sie können eine Person, die gesetzlicher Erbe ist, enterben, sie aber gleichzeitig durch ein ausgesetztes Vermächtnis entschädigen. Das kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn Sie Streit unter den Miterben einer Erbengemeinschaft befürchten und deshalb eine bestimmte Person (zum Beispiel ein nichteheliches Kind) nicht Mitglied einer Erbengemeinschaft werden soll.

Sie können eine Ihnen nahe stehende Person (z.B. Ihren Ehegatten) begünstigen, ohne ihn zum Erben einsetzen zu müssen. Durch die Anordnung eines Vermächtnisses können Sie die betreffende Person wirtschaftlich versorgen und unmittelbar Ihre Kinder oder Enkel als Erben einsetzen. Das verhindert, dass Vermögen zweimal besteuert wird. Mit der Anordnung eines Vermächtnisses haben Sie auch die Möglichkeit, Personen von einem bestimmten Verhalten abzuhalten. So können Sie zum Beispiel durch Vermächtnisse im Berliner Testament verhindern, dass die zunächst enterbten Kinder beim Tod des Erstversterbenden ihren Pflichtteil gegenüber dem überlebenden Ehegatten geltend machen und diesen unter Umständen damit in finanzielle Schwierigkeiten bringen.

Gestaltungsmöglichkeiten

Das Vermächtnis ist ein flexibles und gutes Instrument, um Ihre Wünsche und Vorstellungen bei der Vermögensübertragung von Todes wegen zu realisieren. Sie können Vermächtnisse in Ihrem Einzeltestament frei widerruflich oder in einem Erbvertrag bindend anordnen. In Ihrem gemeinschaftlichen Testament mit Ihrem Ehegatten kann die Anordnung auch wechselbezüglich erfolgen.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Vorträge zum Erbrecht für Ratsuchende

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...