Form und Frist der Anfechtung des Erbvertrags

Die Anfechtung des Erbvertrags kann nur innerhalb eines Jahres ab Kenntnis des Anfechtungsgrundes bzw. Beendigung der Drohung erfolgen. Die Anfechtung können Sie nur persönlich erklären. Dass ein gesetzlich anerkannter Anfechtungsgrund vorliegt, haben Sie im Streitfall zu beweisen.

Notarielle Beurkundung

Ihre Erklärung, mit der Sie den Erbvertrag anfechten, bedarf der notariellen Beurkundung. Die notarielle Urkunde mit Ihrem Rücktritt muss dem anderen Vertragspartner in Urschrift oder als Ausfertigung zugehen. Der Zugang einer einfachen Abschrift genügt nicht. Sinnvoll ist die Zustellung durch den Gerichtsvollzieher.

Erbvertrag wird unwirksam

Die form- und fristgerechte Anfechtung hat die Unwirksamkeit des Erbvertrags zur Folge. Sie sind an Ihre vertragsmäßigen Verfügungen nicht mehr gebunden und können wieder neue Verfügungen von Todes wegen errichten.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...