Verfügungen einer allein stehenden Person

Wenn Sie nicht verheiratet sind und keine Kinder haben, gilt gesetzliche Erbfolge, wenn Sie kein Testament errichtet haben.

Gesetzliche Erbfolge

In diesem Fall erben Ihre Eltern. Leben zur Zeit des Erbfalls noch beide Elternteile, so erben sie zu gleichen Teilen. Lebt ein Elternteil nicht mehr, so treten an seine Stelle dessen Abkömmlinge (Ihre Geschwister, Nichten, Neffen). Haben Sie keine Geschwister, so erbt der überlebende Elternteil allein.

Testamentarische Verfügungen

Wenn Sie von dieser Erbfolge abweichen wollen, müssen Sie eine Verfügung von Todes wegen errichten.

Beispiele: Lebt nur noch ein Elternteil und wollen Sie, dass dieser Alleinerbe wird und Ihre Geschwister nicht erben, müssen Sie ein Testament errichten. Entsprechendes gilt, wenn Sie nicht Ihre Geschwister, wohl aber Ihre Neffen und Nichten als Erben einsetzen wollen. Eines Testaments bedarf es auch, wenn zwar Ihre Eltern Erbe sein sollen, Sie aber Ihren Geschwistern Vermächtnisse zuwenden wollen.

Sinnvoll ist es, dass Sie ein Testament in amtliche Verwahrung geben, um eine Unterdrückung zu vermeiden. Sie können es aber natürlich auch Ihren Eltern oder Geschwistern oder einer anderen vertrauenswürdigen Person zur Aufbewahrung anvertrauen.

Bei der Verteilung Ihres Nachlasses unterliegen Sie keinen Bindungen. Bei einem größeren Vermögen sollten Sie unter Umständen erbschaftsteuerliche Gesichtspunkte beachten und den Nachlass auf mehrere Personen verteilen, um Erbschaftsteuer zu sparen.

Tipp:

  • Wenn Streitigkeiten unter den Erben zu befürchten sind, kann die Anordnung einer Testamentsvollstreckung sinnvoll sein. Den Testamentsvollstrecker sollten Sie dann im Rahmen einer Vollmacht bevollmächtigen, die unmittelbar nach Ihrem Tod anstehenden Aufgaben wahrzunehmen.

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...